Suche

Der Klassenerhalt ist geglückt!

Trotz der 0-2 Niederlage gegen den Tabellendritten konnte sich der TSV Billigheim nicht zuletzt wegen der überwiegend kämpferischen Leistungen aus den vergangenen Wochen, den Verbleib in der Kreisliga Mosbach sichern.

In diesem letzten Spiel schielten die Anhänger beider Mannschaften mit einem Auge auf ihr Smartphone um die Zwischenergebnisse der anderen Begegnungen mit zu verfolgen. Bereits in der 7. Minute verfehlte Wörthmüller nur knapp das Auerbacher Gehäuse. Doch zu Anfang war Auerbach die spielbestimmende Mannschaft. In der 14. Minute sorgte dann eine Standardsituation für die Auerbacher Führung. Henke verlängerte per Hinterkopf einen Eckball zur 0-1 Führung. Doch der TSV steckte nicht auf, P. Buding köpfte nach einem Eckball in der 22. Minute nur knapp über das Tor und auch Wörthmüller verfehlte in der 32. Minute bei seinem Schuss nur knapp das Auerbacher Tor. Dann in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit doch noch beinahe der Ausgleich für Billigheim doch ein Wörthmüller Freistoß knallte nur an die Querlatte und danach wieder ins Feld.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einer Serie von Eckbällen für den TSV doch wieder kein Torerfolg, ein Kopfball von Nentwich strich knapp über das Tor. Dann in der 51. Minute beinahe ein weiterer Torerfolg für Auerbach, als Billigheims Torwart Schiemer weit im Feld klärte und ein Auerbacher den Ball auf leere Tor schoss. In höchster Not verhinderte Eichhorn einen weiteren Rückstand. In der 70. Minute erzielte Benaja Eberle mit einem platzierten Freistoß das 0-2 und sorgte damit für die Vorentscheidung. In der Schlussphase vergab der TSV noch die eine oder andere Chance auf eine Resultatsverbesserung. Ende gut alles gut, Billigheim bleibt in der Kreisliga und die SG Auerbach qualifizierte sich für die Relegationsspiele.

In diesem Sinne möchte sich der TSV und vorallem auch die Mannschaft bei allen Fan´s, Zuschauern, Betreuern und Funktionären herzlichst bedanken! Es war eine super-spannende und intensive Saison mit vielen Tiefen und wenigen Höhen, die aber dafür umso schöner waren. Auf diesem Wege auch nochmal ein großes Dankeschön an die Trainer Bernd Chybiak und Simon Knoll sowie Sebi Eiffler! Wir freuen uns bereits jetzt auf die neue Saison - möge diese vielleicht ein bisschen weniger spannend werden.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen